Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, no array or string given in /home3/linda/public_html/aktionstreunerhunde.nl/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298
Sowohl Paypal als auch Online Schenken stellen Kosten für jede Spende in Rechnung. Manchmal ist es wirtschaftlicher wenn Sie Ihre Spende per Bank überweisen.
Online spenden mit PayPal

Newsbrief

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Hunde suchen Freunde

Bank: ING Bank in Amsterdam IBAN:NL62INGB 0004011891 BIC / SWIFT-Code: INGBNL2A. Stichting ActieZwerfhonden Zonnemaire, Holland

Cunda 2013/2014/2015

Bilder Cunda
 update 17-11-2015 unten

Total sterilisiert in 2013/2014/2015

Cunda 1274 Katzen und 163 Hunde, Ayvalik 1752 Hunde.

Wie es in 2013 begann

Wir (Verein ActieZwerfhonden) erhielten ein Gesuch von der (Halb-) Insel Cunda in der Türkei. Sie haben dort ein gigantisches Streunerkatzenproblem mit mehr dann 200 fruchtbaren Katzen. An uns die Frage ob wir diese kastrieren kommen können.
Die Kampagne wird rund 5.100 Euro kosten und muß kurzfristig, vor der Geburtenwelle im Frühjahr, stattfinden. ActieZwerfhonden ist im Prinzip gegründet worden um Hunden zu helfen, aber …diesem Katzenproblem wollen wir nicht aus dem Wege gehen. Zumal dort das Kastrieren einer gesamten fruchtbaren Population auf einer (Halb-)Insel, durch Abwesenheit der Anzugskraft in die Umgebung, eine große Chance hat das Streunerproblem auf Cunda auf einmal zu lösen. Neben den Streunerkatzen wollen wir natürlich auch gleich die Streunerhunde mit kastrieren.
Jedoch…die Kasse ist, nach der Spende einer Einrichtung für ein Operationszimmer an die Gemeinde Tatvan ( lesen Sie mehr über diese Erfolgsgeschichte Tatvan ) so gut wie leer. Wir haben noch 2.000 Euro und ich versuche nun für den Restbetrag andere Menschen/Organisationen zu begeistern.

Und dann waren 403 Euro an Spenden herein gekommen. Ich verstehe es gut, das Geld liegt nicht auf der Strasse, aber ich fürchte so dass wir dieses großartige Projekt nicht schaffen ….die Tierärzte und Paraveterinäre haben bereits von einem Lohn abgesehen…

Wer möchte uns unterstützen um es finanziell möglich zu machen alle Streunertiere auf der (Halb-)Insel Cunda zu kastrieren?

IBAN-Nr. NL62INGB 0004011891 BIC / SWIFT-Code: INGBNL2A. t.n.v. Stichting ActieZwerfhonden o.v.v. Cunda,oder via 4just1 The crowdfunding network

Um das Geben etwas attraktiver zu machen erhält jeder, der 15 Euro oder mehr spendet, einen Charm. Jeder der 25 Euro oder mehr spendet erhält ein Bild aus der Serie Happy Animals, gegen Versandkosten *( http://winkelenbijactiezwerfhonden.nl/?page=browse&action=list&group=4&cat=33) und jeder der 100 Euro oder mehr spendet ein Bild von Yby Potlatch, gegen Versandkosten (http://winkelenbijactiezwerfhonden.nl/?page=browse&action=list&group=4&cat=13) So lange der Vorrat reicht.

Die Zeit drängt, wir wollen der Geburtenwelle im Frühjahr zuvor kommen!

Großartige Neuigkeiten für die Streunertiere in Cunda; es hat sich ein toller Spender gemeldet der den Betrag, der uns noch fehlt für die Kampagne, ergänzen will! Murat packt derzeit seinen Koffer und Dinstag werden die ersten Tiere kastriert! Unser Portemonnaie ist nun gänzlich leer und es liegen bereits wieder 4 Anfragen von Orten vor, die gerne möchten dass unser Team kommt um Streunertiere zu kastrieren. Jede Spende ist also immer noch mehr dann willkommen.

Das Spenden für Kastrationen spricht die meisten Menschen nicht wirklich an; sie sehen nicht 1, 2, 3 das Resultat. Man sieht nur dass ein gesunder Hund operiert wird, jedoch heisst kastrieren das Problem an der Wurzel anpacken, wirklichem Tierleid zuvor zu kommen und das Streunerhundeproblem struktuell und human anzugehen. Mit dem Unterstützen unserer Kastrationskampagnen kommen Sie, mit jeder noch so kleinen Spende, dem Leid von dutzenden, ja wohl tausenden Hunden zuvor.

Unsere Männer sind großartig! Heute haben sie an einem Stück durchgearbeitet bis abends 21.00 Uhr. Es sind 118 Tiere kastriert worden; 78 Katzen und 40 Hunde! Uff, ich bin stolz!

Und auch auf die Freiwilligen die all die Tiere gefangen haben!

Dankesbrief Tierfreunde in Cunda

Liebe Frau Linda Taal,

am 17. April 2013 haben wir dank Ihnen wiederum 82 Katzen und 3 Hunde kastriert/sterilisiert.

Wir sind Ihnen sehr sehr dankbar daß Sie dies für uns möglich gemacht haben, den Streunertiere hier in Cunda, und das sind viele, zu helfen.

Auch dem Verein ActieZwerfhonden sind wir sehr dankbar.

Die Tierärzte und das SHKD Team haben ihre Arbeit mit Liebe und Engagement getan.

Nochmal danke Ihnen allen und wir freuen uns auf weitere Zusamenarbeit in der Zukunft.

Vereinigung für Tierrechte Ayvalik Cunda

Vorsitzende: Frau Hilal Uslu

Sekretärin: Frau Gulnihal Balci

 

Update Oktober 2013

Nach anfangs gefragt zu sein für 200 Katzen und 25 Hunde, scheint das Streunertierproblem in Cunda viel größer zu sein als wir anhand des Gesuches erwartet hatten.

Sind inzwischen bis jetzt in 3 Trips 343 Katzen und 88 Hunde kastriert, ist nun die Erwartung daß noch weitere 450 Katzen und 75  Hunde fruchtbar herum streunen.

Rechnung haltend mit den Wetterumständen (im Winter ist der Widerstand der Tiere zu gering um sie nach der Kastration wieder frei zu lassen, im Sommer machen die hohen Temperaturen das Risiko auf Entzündungen zu groß ) und der Anzahl Tiere die per Aktion gefangen und versorgt werden kann (Cunda hat kein Tierheim, die Tiere werden von Freiwilligen gefangen, in einem provisorisch eingerichteten Operationszimmer behandelt und erhalten anschliessende Nachsorge in einer Art Keller) sind noch 5 Reisen nötig.

Erwartungsgemäß sollen diese im Oktober, November 2013 und im März, April und Mai 2014 stattfinden.

Die zu erwartenden Kosten um alle Tiere auf der Insel zu kastrieren liegen bei rund 12.600 Euro. In diesem Moment hat ActieZwerfhonden ausreichende Mittel um die ersten 3 Trips zu bezahlen. Somit beginnen wir guten Mutes und hoffen im Laufe der Zeit die Gelder für die restlichen Trips zu finden.

Mit der Kastration aller Hunde und Katzen auf Cunda hoffen wir ein Vorbildprojekt zu haben um den türkischen Behörden zu zeigen, daß Fangen, Kastrieren und Wiederfreilassung tatsächlich hilft der Überpopulation von Streunertieren ein Ende zu machen.

Update Oktober 2013

Liebe Frau Linda

Wir wissen, dass dieses Schreiben schon lange fallig ist.

Es war sehr turbulente Zeit..

Dank Ihre Hilfe geht den Katzen in Cunda viel wohler.Es wurde Richtig sichtbar,dass die population kleiner und die Katzen gesunder geworden sind.

Das heisst,wenn wir weiter machen,wird Cunda einer Vorzeigeort fur Tierschutz.

Die Katzen,die wir letzte Mal nicht fangen konnten,die neu geworfen hatten und wie jedes Jahr von Sommereinwohner und touristen velassen sind,sind noch da..

Wir hoffen Ihre unterstutzung um kastrationen weiter zu machen.

Wir bedanken uns ganz herzlich Ihnen und den Tierarzte,die angagiert und frohlich arbeiten.

Mit freundlichen Grusse

Hilal USLU

Gulnihal BALCI

Verien fur Tierrechte Ayvalik / CUNDA

 

Wir haben vernommen dass die Ausländische Tierschutz Organisation welche sich um die Streuner und Tierheim Hunde in Ayvalik (in die Nähe von Cunda) pflegte dass  nicht mehr macht.

75 Nicht sterilisierter Hunde sind ihr Schicksal überlassen. ActieZwefhonden versucht auch diese Hunde zu sterilisieren.

 

Update 20-11-2013

Was für ein Team! Am 19. November sind Murat und sein Team, bestehend aus zwei weiteren Tierärzten und zwei Assistenten abends nach Cunda gefahren. Am 20. November haben sie gut und gerne 127 Katzen und 19 Hunde kastriert. Was für ein Riesenschritt in die richtige Richtung!

4. Dezember 2013

Kleiner Bericht vom Tierarzt Murat Bekhan, gerade zurück aus Cunda. Die Gesamtzahl kastrierter Tiere dieses Mal 122 Katzen und 25 Hunde. Unter den Hunden 8 Rüden. Unter den Katzen ca. 15 Kater. Keine dieser Katzen war trächtig  (Anmerkung Linda: dies bedeutet dass die Kampagne bereits ihre Früchte trägt). Die meisten Hunde waren jedoch tragend. Das Wetter war schlecht; nicht so sehr kalt aber sehr viel Wind. Nur wenige Freiwillige, wahrscheinlich wegen der Wetterumstände. Gulnihal, die Freiwillige, die das Fangen und Versorgen von den Katzen regelt, hat ein altes Haus gefunden wo die Katzen einige Tage Nachsorge erhalten können. Alle Katzen und Hunde, die während früheren Kampagnen kastriert wurden, sind gänzlich gesund!

 

Upd. 25-12-2013

Während wir geschäftig mit dem dem Weihnachtsfest zugange sind, hat unser türkisches Team in Cunda 125 Katzen und 100 Hunde in Ayvalk kastriert! Die restlichen Katzen in Cunda waren noch zu jung um sie zu kastrieren. Sie sind bei unserem letzten Trip in die Gegend im März an der Reihe. Die Hunde in Ayvalik sassen im Tierheim und warteten auf ihre Kastration und werden nun wieder freigelassen.

In Ayvalik laufen noch so circa 150 Hunde unkastriert herum. Wir bitten Sie uns in den kommenden Monaten großzügig mit Spenden zu bedenken, damit diese Tiere im März ebenfalls kastriert werden können.

Upd. 19-03-2014

Am 15. und 16. März wurden die letzten 125 noch fruchtbaren Katzen, die hierfür alt genug waren,  in Cunda kastriert. Im Herbst werden wir noch einmal zurück kehren um möglicherweise erneut ausgesetzte Katzen zu kastrieren die dann alt genug dafür sind.

Upd. 13-04-2014

Habe gerade Bericht von Murat bekommen; heute sind 23 Katze von Cunda und 55 Hunde aus Ayvalik sterilisiert. Morgen mehr:)

Upd. 14-04-2014

Ich sagte Ihr schon, unserer Team ist Super!

Heute sind 27 Katze von Cunda und 70 Hunde von Ayvalik sterilisiert worden!

Leider ist einer Hund kurz nach dem Sterilisation gestorben und waren zwei der eingefangenen Hunde sehr Krank und sollte eingeschlafert worden.

Aus Cunda erhielten wir Bericht, dass die Anwohner sich freuen, dass diesen Sommer beinah keine neuen Katzen geboren wurden und das die Gesundheit der anwesenden Katzen verbessert ist.

21-09-2014

Um die Population unter Kontrolle zu halten, werden ab dem 21.  September 2014 so 150 Katzen sterilisiert werden; Neuankömmlinge und Katzen die bei vorherigen Kampagnen zu jung für eine Sterilisation waren.

 

Am 21 september sind 91 Katze sterilisiert worden!

23-09-2014

-9 sterilisiert werden 37 Katzen von Cunda und 64 Hunde von Ayvalik
Total September 150 Katzen von  Cunda und 151 Hunde aus Ayvalik

29-09-2014

Die Septemberkampagne in Ayvalik hat also 166 sterilisierte Hunde erbracht und daneben wurden 158 Katzen von Cunda sterilisiert. Gulnihal hat eine großartige Arbeit geleistet, denn außer dass sie bei dem Fangen aller Hunde beteiligt war, hat sie das Fangen aller Katzen so gut wie allein gemacht. Respekt!

Leider ist ein Hund kurz nach der Sterilisation gestorben.

Neben den Sterilisationen hat Murat bei zwei Hunden aus dem Tierheim eine Pfote amputiert; Hunde sind glücklicher auf 3 als auf 4 Beinen wenn eines Schmerzen verursacht/nicht funktioniert.

Insgesamt sind dort ungefähr 10 gehandicapte Hunde. Allmählich soll geschaut werden was für die Hunde getan werden kann.

22-12-2014

Während unsere “besuch” an Ayvalik sind auch wieder 38 Katze von unda kastriert.

30/1

 

Januar 2015

Dies war wieder eine Mega-Operation…. es sind 201 Hunde von der Mülldeponie in Ayvalik und 65 Katzen von Cunda sterilisiert worden. Wenn man auf Cunda ist wird es wirklich merkbar dass die Zahl der Katzen abnimmt, auch wenn man dies bei der Anzahl Katzen die noch jedes Mal für die Sterilisation gebracht werden nicht direkt sagen kann.

27-03-2015

Die Sterilisationsrunde vom März um die Population der Streunertiere unter Kontrolle zu halten ergab 154 sterilisierte Hunde aus Ayvalik/Cunda und 152 Katzen von Cunda. Was für ein Resultat wieder!

27-05-2015

Total sterilisiert Mai 2015 9 Katze von Cunda, 151 Hunde von Ayvalik

 

update 17-11-2015

Wir wissen nicht, was los ist. Aber auf Umwegen ist uns zu Ohren gekommen, dass die Gemeindeverwaltung von Ayvalik uns nicht länger erlaubt, die Streunerhunde zu sterilisieren. Allerlei Gespräche haben die Sache nicht verdeutlichen können. Nach dem 15. November wird der Tierarzt Murat nach Ayvalik fahren, um die Deutlichkeit über die Probleme zu bekommen. Es ist doch zum Verrücktwerden, jetzt haben wir das Geld, um das Problem zu lösen, einen Tierarzt, der unsere Arbeit weiterführen kann, und jetzt sollten wir die Arbeit nicht ausführen dürfen…