Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, no array or string given in /home3/linda/public_html/aktionstreunerhunde.nl/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298
Sowohl Paypal als auch Online Schenken stellen Kosten für jede Spende in Rechnung. Manchmal ist es wirtschaftlicher wenn Sie Ihre Spende per Bank überweisen.
Online spenden mit PayPal

Newsbrief

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Hunde suchen Freunde

Bank: ING Bank in Amsterdam IBAN:NL62INGB 0004011891 BIC / SWIFT-Code: INGBNL2A. Stichting ActieZwerfhonden Zonnemaire, Holland

Kars 2012

Kars ist eine Stadt im äußersten Südosten der Türkei mit ca. 130.000 Einwohnern. Es gibt dort sehr viele Streunerhunde.

Heute, dem 8. Februar 2012, sind die Tierärzte Necdet und Murat Bekhan nach Kars gefahren, um ungefähr hundert dieser Streunerhunde zu sterilisieren.

Die Kampagne wird größtenteils mit einer Spende des RSCPA finanziert.

Die Aktion Streunerhunde finanziert das Entwurmen, die Behandlung gegen Zecken und das Impfen der Hunde.

Rasim, der veterinäre Student, der auch bei der Kampagne in Igneada geholfen hat, ist gemeinsam mit einem anderen Studenten, Yavuz, schon vor einigen Tagen nach Kars gefahren, um die notwendigen Vorbereitungen zu treffen: Hunde einfangen, untersuchen, Operationszimmer einrichten, das Team der Ehrenamtlichen zusammenstellen usw.

Necfdet und Murat werden drei Tage operieren.

Die Kampagne wurde auf die Bitte der örtlichen Ehrenamtlichen von HAYTAP hin organisiert.

Während der Kampagne wird ein örtlicher Tierarzt ausgebildet werden, der dafür sorgen wird, dass alle Streunerhunde von Kars sterilisiert werden.

 

 

Murat und Necdet sind sehr enttäuscht aus Kars zurück gekommen; es konnten nicht genügend Hunde gefangen werden, um zügig arbeiten zu können, und es stellte sich heraus, dass der Tierarzt, der am Telefon so begeistert geklungen hatte und gern lernen wollte, wie er die Sterilisationen weiterhin vornehmen kann, besser redete als arbeitete. Er ist daher für die Fortsetzung der Kampagne von keinerlei Nutzen. Während Murat den Eindruck bekommen hatte, dass es sich um einen Arzt handelte, dem das Schicksal der Tiere am Herzen lag und der unsere Hilfe sehr nötig hatte, gab der Arzt, sobald Murat einmal in Kars angekommen war, deutlich zu verstehen, dass er den Tieren keine Nachsorge zuteilwerden lassen konnte und wollte.

Am ersten Tag haben wir 32 Hunde sterilisiert, und die übrigen Tage habe wir dazu genutzt, den Hunden die notwendige Nachsorge zuteilwerden zu lassen und die Tiere im Tierheim medizinisch zu versorgen.

Durch eine Spende der RSCPA hat diese Kampagne die Aktion Streunerhunde nichts gekostet.