Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, no array or string given in /home3/linda/public_html/aktionstreunerhunde.nl/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298
Sowohl Paypal als auch Online Schenken stellen Kosten für jede Spende in Rechnung. Manchmal ist es wirtschaftlicher wenn Sie Ihre Spende per Bank überweisen.
Online spenden mit PayPal

Newsbrief

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Hunde suchen Freunde

Bank: ING Bank in Amsterdam IBAN:NL62INGB 0004011891 BIC / SWIFT-Code: INGBNL2A. Stichting ActieZwerfhonden Zonnemaire, Holland

Ankara

upd 24.3.2011

In Ankara wurden Streunerhunde vergewaltigt. Nun ist Vergewaltigung von Streunerhunde nichts Einmaliges in der Türkei, aber die Stelle, an der es passierte, war dies Mal wirklich sehr seltsam. Das Ganze hat sich auf dem Feld hinter dem Rathaus abgespielt.

Türkische Rathäuser werden Tag und Nacht bewacht. Die Vergewaltigung muss also von den Wachmännern bemerkt worden sein, denn die Tiere haben geschrien.

 

Wenn Sie Ihrem Entsetzen Ausdruck verleihen wollen, schicken Sie dann eine Email an den Bürgermeister von Ankara. mustafatuna@sincan.bel.tr

Man hat mit dem Abbruch des Todescamps in Altindag begonnen. 18 Hunde hat man noch retten können.

Leider haben eine Mutter mit 6 Welpen, von denen die Leichname beinahe gänzlich mit Zecken bedeckt waren, es nicht geschafft.

Die anderen Hunde sind zur Behandlung zu einem Tierarzt gebracht worden; 2 mit gesplitterten Knochen und der Rest zur Behandlung von in- und auswendigen Parasiten.

Wir danken Ahmet Yildiz, der diesen schmählichen Kerker aufdeckte und die 18 Hunde dort rettete; Haytap, der kämpfte um diesen Ort abzureissen und allen die halfen das Los dieser armen Seelen zu ändern.

Von WVTA

 

‘http://www.facebook.com/album.php? aid=142048&id=601330489&l=df61a0c263 Einfach nur schrecklich; tote Hunde, Hütten die wie Gefängnisse sind, Welpen mit unvorstellbar viel Zecken, dies ist das Rehabilitationszentrum für Streuner in Altindag/Ankara.

Es gibt keine Worte das Leid dieser Tiere zu beschreiben – wir können nur hoffen dass Gott uns all dieses Leiden der Tiere vergeben wird. Das Motto der Teilgemeinde Altindag in Ankara ist “gut durchdachte Beschlüsse und die richtigen Schritte unternehmen”.

Wir laden Bürgermeister Veysel Tiryaki ein die richtigen Schritte zu unternehmen und die unselige Einrichtung zu verbessern.

Bitte schreiben Sie der türkischen Regierung ( Büro des Ministerpräsidenten ) dib@basbakanlik.gov.tr und an den Bürgermeister von Altindag/Ankara vtiryaki@altindag.bel.tr Wer wagt jetzt noch zu sagen dass es nicht an der Zeit ist unsere Stimmen zu erheben und im Namen derjenigen zu sprechen, die keine Stimme haben.

 

Ermordung

von Strassenhunden in Ankara.

Am Donnerstag, 10. März 2005, sind in Ankara auf brutalsten Weise Strassenhunde und deren Welpen getötet worden. In der Teilgemeinde Altindag waren Mitarbeiter der Gemeinde beschäftigt mit dem Abreissen von unbewohnten Häusern. Aber, wie es so oft der Fall ist mit leerstehenden Gebäuden, lebten dort verschiedene Strassenhunde, vor allem Hündinnen mit ihren Welpen.

Als die Gemeindearbeiter Geräusche hörten, unterbrachen sie ihre Arbeit und versuchten, die Hunde zu fangen. Die meisten Hunden wurden gleich auf der Stelle ermordet: mit eisernen Stangen, während die Bevölkerung, inklusiv viele Kinder, zusahen. Einige Hunde wurden betäubt, jedoch nicht ausreichend. Danach wurden die Hunde an ihrem Schwanz auf einen LKW geworfen, die Welpen schreiend…Danach wurden die Hunde in ein Tierheim gebracht, wo die restlichen überlebenden Hunde getötet wurden.

Dieser Vorfall ist durch den Fersehsender CNN Turk News gefilm und später auch ausgestrahlt worden.

Fur weitere schreckliche Bilder sehen hier

4 Mai 2007

Dieser Videofilm zeigt erwachsene Hunden und Welpen (27-28 Tiere) in Ankara, die ermordert wurden.

Die Erwachsene waren sogar schon kastriert und geimpft; deswegen hatten sie Ohrklipsen an.

http://www.youtube.com/watch?v=uH_Fxs

20-06-2008

Film

Ein Mann, der 4 Jahre in dem Yuzyil Tierheim in Ankara gearbeitet hat, hat bekannt, dass sie Hunde von den Strassen Ankara’s aufgegriffen und ins Tierheim gebracht haben. Sodann wurden die Hunde 1 x pro Woche zu einem abgelegenen Platz gebracht, wo kein Essen, Trinken, Abfall oder Menschen waren. Er erklärte nur das getan zu haben was Murat, der Manager des Tierheims, ihm auftrug.

Alle 7 – 10 Tage wurde ein Laster vollgestaut mit 70 – 80 Hunden, auch Welpen, um ausgesetzt zu werden.

Viele Hunde haben eine hellgrüne Ohrmarke zum Zeichen dass sie kastriert sind.

Der Mann erklärte auch, dass Frau Behiye ( Familienname möglicherweise Eryilmaz ) in den 4 Jahren gerade 1 Mal in dem Tierheim gewesen ist. Diese Frau ist persönlich verantwortlich für das Schalten und Walten in dem Tierheim.

Anhand der Aussage des Mannes wurde berechnet, dass auf diese Weise 24.000 Hunde, davon 6.000 Welpen, getötet wurden.

13-10-2008 Es wurde eine offizielle Klage gegen den Bürgermeister und das Tierheim von Cankaya/Ankara eingereicht, wegen des Tötens von Tierheimtieren und dem Aussetzen von Tieren in abgelegenen Gebieten.

 

E Mail Adressen zum protestieren

cevkom@tbmm.gov.tr, bakan@icisleri.gov.tr , aaksu@icisleri.gov.tr, bakan@cevreorman.gov.tr,ozelkalem@cevreorman.gov.tr , bulent.arinc@tbmm.gov.tr ,cumhurbaskanligi@tccb.gov.tr, bilgi@basbakanlik.gov.tr , mahalli.bilgiedinme@icisleri.gov.tr, bilgiedinme@basbakanlik.gov.tr, bimer@basbakanlik.gov.tr , hukuk@icisleri.gov.tr

CC:baskan@yenimahalle.bel.tr , ozelkalem@yenimahalle.bel.tr, veteriner@yenimahalle.bel.tr, yazi@yenimahalle.bel.tr, teftis@yenimahalle.bel.tr, hukuk@yenimahalle.bel.tr , baskan@ankara.bel.tr, ankara@cevreorman.gov.tr, bilgi@ankara.gov.tr