Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, no array or string given in /home3/linda/public_html/aktionstreunerhunde.nl/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298
Sowohl Paypal als auch Online Schenken stellen Kosten für jede Spende in Rechnung. Manchmal ist es wirtschaftlicher wenn Sie Ihre Spende per Bank überweisen.
Online spenden mit PayPal

Newsbrief

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Hunde suchen Freunde

Bank: ING Bank in Amsterdam IBAN:NL62INGB 0004011891 BIC / SWIFT-Code: INGBNL2A. Stichting ActieZwerfhonden Zonnemaire, Holland

Die Turkei

Mit vielen dank an Isabel Steyaert, fur ihre Zustimmung diese Bilder gebrauchen zu dürfen auf dieser Seite.

 

 

Die zwei Turkei…….ein video

Oberfläche und Einwohnerzahl.

Die Türkei hat eine Oberfläche von 779.452 q/km und ist damit mehr als 18 mal grösser als die Niederlande, 2 mal so groß wie Deutschland und mehr als 3 mal so groß wie England.

Es wohnen 70 Millionen Menschen in der Türkei und das sind wieder mehr als 4 mal die Einwohnerzahl der Niederlande, und in Deutschland wohnen 82,5 Millionen Menschen, in England 60,2 Millionen.

 

 

Von der Bevölkerung lebt 70 % in den großen Städten. In der Hauptstadt der Türkei, Ankara, wohnen 2,94 Millionen Menschen. Aber die Stadt mit dem meisten Einwohnern ist Istanbul. 1990 hat die letzte offizielle Volkszählung in Isatanbul stattgefunden , es wurden 7.3 Millionen Menschen gezählt. 2004 wurde diese Zahl geschätzt auf 12 Millionen Menschen.

Die Stadt ist 5712 q/km groß, das ist 26 mal so groß wie Amsterdam, 6,5 mal so groß wie Berlin und fast 4 mal so groß wie London.

 

 

Über wo/wie das Land liegt und die Natur. Die Türkei liegt zum grössten Teil, 755.688 q/km, in Asien, auf der Anatolischen Halbinsel zwischen dem Mittelmeer und dem Schwarze Meer.

Ein kleinerer Teil der Türkei, rund um die grösste Stadt Istambul, nömlich 23.764 q/km, liegt in Europa.

DieTürkei grenzt im Westen an Griechenland und Bulgarien, im Osten an Georgien, Armenien, Iran, Irak und Syrien

 

 

 

Grosse Teile der Türkei sind ganz unzugänglich; sie bestehen aus Steppe, Berge und Wälder Der braune Bär, der Wolf, das Wildschwein und der Panther sind hier noch ein in kleiner Zahl zuhause..

Ein wichtige „Zwischenlandeplatz“ ist die Türkei für die Vogelwelt. Der Bosporus ist sehr bekannt wegen seiner großen Anzahl Vögel im Herbst und Frühling, während ihres Durchzugs.

Grosse Meeresschildkröten legen ihre Eier im Sand entlang den Südkusten.

 

 

Bosphorus

 

Ergedir

 

Über die Staatsform, den Glauben der Bevölkerung und die Veränderungen.

Die Türkische Republik wie wir sie jetzt kennen, wurde am 29. Oktober 1923 gegründet, unter Mustafa Kemal Atatürk als ersten Präsidenten.

Das Land ist eine parlamentarische Demokratie, theoretisch also wie die Niederlande, mit Präsident Sezer als Staatsoberhaupt.

Mehr als 99 % der Bevölkerung ist islamitisch.

Obwohl in allen , nog so kleinen Dörfern des Landes Schulen sind, ist die Zahl der Analphabeten sehr hoch. Um dieser Zahl etwas zurück zu dringen, hat die Regierung 1997 die Lehrpflicht verlängert von 5 auf 8 Jahre.( in den Niederlanden besteht Schulpflicht ab Alter 4 bis 16 Jahre)

Die Türkei hat in den vorigen Jahren viele Veränderungen durchgeführt, um damit der EU beitreten zu können.

Die Todesstrafe in Friedenszeit ist abgeschafft worden, die kurdische Minderheit der Bevölkerung bekam mehr Rechte, ( worunter das Recht ihre Muttersprache kurdisch zu sprechen) , die Polizei bekam eine strengere Kontrolle und es gab mehr Freiheit von Meinungsäusserung und der Presse. Ab 1. Januar 2002 wurden die Frauen gesetzlich den Männern gleichgestellt.

 

 

Die Turkei ist ein grosses Land mit ein grosse Verschiedenheit in Landformen und Klimat.

Die Turkei und die EU

Innerhalb der EU sind die Mitgliedstaaten verteilter Meinung was den Beitritt der Türkei zur EU betrifft.

Befürworter sind der Meinung, dass es gut für die Verbreitung der Demokratie, die Menschenrechte und das Wachstum der Ökonomie wäre, die dann ihrer Erwartung nach, der Türkei zugute käme. Jedoch haben sie Angst, dass bei einer Weigerung, die Türkei sich von Europa abwenden und sich mehr als islamitisches oder selbst als fundamentalistisch islamitisches Land entwickeln könnte. Ein weiteres Argument ist, dass die Türkei historisch gesehen, schon immer zu Europa gehört hat. Gegnerr sind der Meinung, dass die große Türkei viel zu viel Einfluss bekäme innerhalb der EU und damit auch auf andere Länder. Auch finden sie, dass der Zutritt viel zu viel Geld kosten würde, da die Türkei im Vergleich zum Rest Europas arm ist. Andere sagen, dass ein islamitisches Land andere Werte und Normen hat. Auch der Fakt, dass die Türkei zum grössten Teil in Asien liegt und so also kein europäisches Land seit, spielt eine Rolle bei der Meinungsformung der Gegner.

Am 17. Dezember 2004 ist von der türkischen und europäischen Regierung beschlossen worden, dass die Verhandlungen über den Zutritt der Türkei in die EU am 3. Oktober 2005 begonnen werden sollen.

Der Premier der Türkei, Recep Erdogan, sowie auch die EU sind der Meinung dass es aber doch noch 15 Jahren dauern könnte, bis die Türkei als vollwertiges Mitglied zugelassen wird.

Videobilder und Informationen über die Türkei – zusammengestellt vom türkischen Rotary Club – finden Sie auf

http://www.goldenhorn-rotary.com/ercu/ERCU_FLASH_eng.html